Ampel mit dem Schriftzug "Should I stay or should I go?" In der gelben Ampel ist das Logo der Initiative Familien sichtbar.

Initiative Familien – Mit Meinung gegen den Expertenrat

Der zu Querdenken offene Verein Initiative Familien veröffentlicht ein Positionspapier. Darin wirft man dem Expertenrat unter anderem vor, in einem „Netz von interessengeleiteten Fehlentwicklungen gefangen zu sein“. Über ein Positionspapier ohne Belege und mit nachweislichen Desinformationen, das auf eines hindeutet: Die Initiative Familien scheint mittlerweile in einem Netz von radikallibertär anmutenden Coronamythen gefangen zu sein, das sie selbst mitgesponnen hat. Ein Kommentar.

Presserat duldet Intransparenz?

Ein Beitrag in der WELT verletzte aus meiner Sicht die journalistische Sorgfaltspflicht (Ziffer 2, Pressekodex). Der Presserat befindet nun nach Prüfung: Kann man machen. Ein Kommentar dazu, wieso es sich der Presserat hier in der gelebten falschen Ausgewogenheit zu bequem macht und weshalb das eine Gefahr für die Aufklärungsfunktion von Journalismus bedeutet.

Politische Nebelkerze: Schulen sind keine kritische Infrastruktur

„Schulen“, so paraphrasiert die ZEIT am 2. Januar Hans-Peter Meidinger vom Deutschen Lehrerverband, sollten „ebenso wie Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr und Altenheime zur kritischen Infrastruktur zählen.“ Im Beitrag der Zeit geht es verwirrend zu. Erst heißt es korrekterweise, dass Schulen „nicht zu kritischen Infrastruktur“ gehören, aber wenige Absätze später erfolgt folgende Überleitung: „Und noch ein Bereich der kritischen Infrastruktur ist massiv betroffen: die Krankenhäuser.“

Der schmale Pfad der Pandemiebekämpfung an Schulen. Foto und Bearbeitung: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Der schmale Pfad der Kultusministerien – Ein Weg durch die soziale Kälte

Von Donnerstag bis Freitag tagte die Kultusministerkonferenz in Potsdam. Dabei ging es auch um den Umgang mit der Corona-Pandemie an Schulen. Mehrere Bundesländer haben die Verpflichtung zum Tragen von Masken bereits aufgehoben, trotz einhelliger Kritik von mehreren Seiten. Ich skizziere hier, was seit der Veröffentlichung des ersten und zweiten Zwischenberichts zur Corona-Studie an Schulen geschehen ist und betrachte die Entwicklungen. Ein Kommentar zu Gesellschaft und Politik sowie Drama in drei Akten.