Zwei Studierende der Universität Kassel im Gespräch über die städteplanerische Klimazukunft der Stadt Halle (Saale). (Foto/Bearbeitung: Gunnar Hamann, Ostprog.de | Hintergrundbild: Pixabay.com)

Klimatopia Halle: Neue Impulse für die Entwicklung der Händelstadt

„Wie geht eine Stadt mit dem Klimawandel um, der längst Realität ist?“ Mit dieser Frage beschäftigen sich Studierende der Universität Kassel, gemeinsam mit Beteiligten der Universidad Central de Las Villas aus Kuba. Dafür kamen sie unter Leitung von Harald Kegler (Institut für urbane Entwicklungen der Universität Kassel) in die Saalestadt, um gemeinsam mit Bevölkerung, Verwaltung und Zivilgesellschaft sowie ihrer eigenen Expertise, einen Plan zu entwickeln.

nabelschnur erde

Kosmische Verantwortungslosigkeit

Wir haben ein internationales Machtvakuum. Warum? Ausgelöst durch Handelsstreitigkeiten? Durch Kriege? Mitnichten! Das zunehmende Machtvakuum in der internationalen Politik ist das schier blanke Entsetzen aller Beteiligten – sprich, uns! Menschen! – Menschheit – sich einzugestehen, dass wir alle gerade in einer furchtbaren Situation des globalen humanen Versagens sind.