Interview: Politiker in der Krise

Am Freitag wurde darüber berichtet, dass der Bundestag aufgrund der Inzidenzwerte die Präsenzpflicht für einen Sitzungstag im Februar streichen lässt, so Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD). Kurze Zeit nach der Meldung veröffentlichte ein Account mit dem Namen „Politiker Krise“ eine Petition auf Change.org. Ziel: „Präsenzpflicht im Bundestag beibehalten“. Ein Gespräch mit der Person hinter dem Aufruf.

Die #Kindertruppe der Initiative Familien: Gegen die Vernunft

Die Initiative Familien versucht sich über eine Entschuldigung nach den nachgewiesenen Verbindungen zur Querdenker-Szene aus der Schusslinie zu bringen. Meine Netzwerkanalyse des Umfelds der Initiative auf Twitter zeigt aber: Das Problem geht tiefer und betrifft weitaus mehr Mitglieder als nur Zarah Abendschön-Sawall. Und: Es betrifft anscheinend auch eine Bubble von Mediziner-, Virolog:innen sowie Politik und Journalist:innen. Eine Netzwerkanalyse.

Mitglied von Initiative Familien toleriert Kooperation mit Querdenkerin. Auf Durchzug

Auf Durchzug: Initiative Familien toleriert Kooperation mit Querdenker-ElternNetzwerk

Am Mittwoch berichtete ich von einem Interview des WDR 5 Medienecho mit der umstrittenen „Initiative Familien“. Darin erwähnte ich den Vorwurf, dass die Initiative gemeinsam mit einer Person aus dem Kreis von Querdenken kooperiert hat. Tags darauf erhärteten sich die Vorwürfe, wie ich anhand von neuen Informationen belegen kann. Der WDR reagierte auf meine Anfrage und bat um Zeit zur weiteren Prüfung. Via Mail ist die „Initiative Familien“ bisher noch nicht auf die neuen Hinweise eingegangen. Allerdings meldete sich auf Twitter Zarah Abenschön-Sawall – Vorstandsmitglied von „Initiative Familien“ – zu den Vorwürfen. Ihre Antwort werde ich hier diskutieren. In der Zwischenzeit habe ich weitere Belege recherchiert, die den Vorwurf weiter untermauern, dass die Initiative Familien mit einer Person aus dem Spektrum der Querdenker kooperiert hat. Eine investigative Recherche.

Der schmale Pfad der Pandemiebekämpfung an Schulen. Foto und Bearbeitung: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Der schmale Pfad der Kultusministerien – Ein Weg durch die soziale Kälte

Von Donnerstag bis Freitag tagte die Kultusministerkonferenz in Potsdam. Dabei ging es auch um den Umgang mit der Corona-Pandemie an Schulen. Mehrere Bundesländer haben die Verpflichtung zum Tragen von Masken bereits aufgehoben, trotz einhelliger Kritik von mehreren Seiten. Ich skizziere hier, was seit der Veröffentlichung des ersten und zweiten Zwischenberichts zur Corona-Studie an Schulen geschehen ist und betrachte die Entwicklungen. Ein Kommentar zu Gesellschaft und Politik sowie Drama in drei Akten.