Bilder: Pixabay.org / Bearbeitet von Gunnar Hamann, Ostrpog.de.

Das pädiatrische Toleranz-Paradoxon

Falsche Toleranz? Meine Netzwerk-/Interaktionsanalyse zeigt: Pädiatrische Fachverbände und -gesellschaften sowie einige hochrangige Mitglieder dieser, tolerieren auf Twitter weiterhin Accounts aus dem Umfeld von Querdenken. Zum Teil interagiert man mit diesen auch offen. Hinweise dazu werden von den Betreffenden leider zumeist ignoriert oder abgetan. In der Vergangenheit blieben etwaige Presseanfragen mit Hinweisen – etwa zur Unterstützung der Initiative Familien und deren Hintergründe – größtenteils unbeantwortet, mit Ausnahme der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendärzte.
Ein Einblick in den fragwürdigen Umgang von Verbänden mit Accounts aus dem Umfeld von Querdenken und Kindertruppe sowie ein Kommentar über meine Vermutung, wie die Verbände aus dieser Misere herausfinden könnten, wenn ihnen etwas an der eigenen Reputation liegt.

Titelbild: Foto von Nicole Reese via YouTube-Video von Demokratiemanufaktur e.V. und bearbeitet von Gunnar Hamann, Ostprog.de. Im Original lizensiert unter CC BY 3.0., https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/. Logo von Lobbyisten für Kinder von der Webseite der Lobbyisten für Kinder und Logo von Laut für Familien über die Webseite von Laut für Familien. Titelbild bearbeitet von Gunnar Hamann, Ostprog.de.

#UnmaskNicoleReese?

Nicole Reese ist Mitbegründerin einer Elterninitiative und bezeichnet sich selbst als „engagierte Demokratin“. Ein anonymer Account auf Twitter, der mutmaßlich von Nicole Reese betrieben wurde, lässt nun Zweifel an dieser Außendarstellung aufkommen. Eine investigative Recherche mit Blick in das rechtsaffine Netzwerk von Querdenken und Kindertruppe auf Twitter. Und: Ein Überblick über das Netzwerk, in dem sich Reese auch außerhalb von Twitter engagiert, das Fragen bezüglich der Rolle von WELT und Kristina Schröder bei der Förderung dieser und ähnlicher Initiativen aufkommen lässt. Ein Beitrag im Rahmen einer gemeinsamen Recherchearbeit mit der Journalistin Annette Bulut.

Walger Texas Ranger

Peter Walger ist Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH). Am 3. März führte ich ein Telefonat mit ihm. Meine Fragen zu Luftfiltern beantwortete er bereitwillig und nahm sich dafür einiges an Zeit. Als ich jedoch abschließend noch auf seine Unterstützung für die querdenkennahe Initiative Familien zu sprechen kam, beendete er das Gespräch. Eine Glosse über den vermutlich schnellsten Finger beim Auflegen eines Telefons im Westen.

Bild von Klaus Stöhr (Quelle: ZDF). Foto von Jonas Schmidt-Chanasit von Wikipedia-Nutzer „FirstHarvest“, lizensiert unter CC BY-SA 4.0 und modifiziert von Gunnar Hamann (Ostprog.de).

Nah am Querdenken?

Am 9. Januar veröffentlichte die „Initiative Familien“ erneut einen offenen Brief mit dem Titel: „Quarantäneregeln dürfen nicht zu Schulschließungen durch die Hintertür führen“. Mitglieder der Initiative haben nachweislich mit Querdenker:innen kooperiert und interagieren mit diesen offen auf der Plattform Twitter, wie verschiedene Recherchen von mir belegen. Dennoch unterstützen Fachverbände und bekannte Virologen den jüngsten Brief des Vereins. Ein Beitrag mit Kommentar zum „großen Schweigen“ von Verbänden, Virologen und Medien.