Interview: "Die #GegenPräsenz"

Eine Familie zieht vor das Verfassungsgericht

Alexandra Jahnz ist Mutter von drei Kindern und wohnt in Köln. Ihr ältester Sohn sollte eigentlich seit Sommer in der Schule sitzen, aber die Medizinstudentin möchte ihrer Familie keiner Gefahr durch das Virus aussetzen. 

Das Land Nordrhein-Westfalen lehnt eine Alternative ab und beharrt auf der Präsenzpflicht. 5.000 € fordert das Land bisher. Kürzlich wurde die Forderung eines weiteren Zwangsgelds von 10.000 €. Andernfalls droht den Eltern Beugehaft. 

Nach zwei gescheiterten Klagen, möchte sich die Familie nun mit einem Eilantrag an das Bundesverfassungsgericht wenden und hat zu diesem Zweck eine Spendenaktion gestartet. Das Ziel: Die Bundesländer sollen während der laufenden Pandemie Alternativen zum Präsenzpflicht und für sichere Bildung umsetzen. Ein Gespräch über die Odyssee der Familie, die Unabwägbarkeiten einer möglichen Viruserkrankung sowie die Erfahrungen mit der Beschulung zuhause.

Teile die Vision:

Dir gefällt was du liest? Dann unterstütze mich auf Patreon:

1 Comment

Präsenzpflicht, Presserummel und Abschiede – Unterm Dreck ist's sauber · 23. Januar 2022 at 17:20

[…] Achtung false balancing!), WDR Lokalzeit und ZDF heute haben gedreht. Das Videointerview mit Ostprog seht ihr hier. Mit weiteren Teams stehen wir noch in Kontakt und loten […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titelbild: Logo der Initiative Familien via Homepage der Initiative. Schattenumriss via Pixabay.com. Bearbeitung / Montage: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Kristina Schröder, Klaus Stöhr, Kindertruppe – Wer ist Axel Koch?

Dr. Axel Koch erscheint als namentlicher Unterstützer auf einem Appell der Initiative Familien. Ein Verein, dessen offene Verbindungen zu Querdenken kaum noch abzustreiten sind. Vieles deutet nun darauf hin, dass Koch selbst Berührungspunkte zum Milieu von Verschwörungsideolog:innen und Impfgegner:innen hat. Und: Der Fall gibt nun noch weitere Belege für die Involviertheit von Kristina Schröder (CDU) im Netzwerk. Eine Recherche über einen Rechtsanwalt, der auch in der sogenannten „Kindertruppe“ auf Twitter kein Unbekannter ist.

Fortschreiten »
* Titelbild: Hintergrundbild des Netzwerks von Karam Bales, Counter Desinformation Project. Weiteres Hintergrundbild von Pixabay.com. Bearbeitung durch Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Counter Disinformation Project

British journalist Karam Bales is making his research – on globally connected disinformation groups and individuals – available for journalists and the public at large. Bales played an integral part in reporting on the so called “HARTleaks”, exposing the Health Advisory & Recovery Team’s (HART) lobby influence on the United Kingdom’s policy making. Together, Bales and I talked about his motivation for the project, global links between disinformation groups, and had a comparative look on the public discourse on COVID-19 in the United Kingdom and Germany.

Fortschreiten »
* Titelbild: Hintergrundbild des Netzwerks von Karam Bales, Counter Desinformation Project. Weiteres Hintergrundbild von Pixabay.com. Bearbeitung durch Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Counter Disinformation Project

Der britische Journalist Karam Bales stellt seine Recherchen – zu global vernetzten Desinformationsgruppen und deren Mitglieder – bereit für Journalist:innen und Öffentlichkeit. Bales nahm eine wichtige Rolle in der Berichterstattung zu den sogenannten „HARTleaks“ ein. Mit seiner Arbeit offenbarte er den Einfluss des Health Advisory & Recovery Teams (HART) auf politische Entscheidungen im Vereinigten Königreich. Bales und ich sprachen über seine Motivation für das neue Projekt, globale Verbindungen zwischen Desinformationsgruppen und verglichen die öffentliche Coronadebatte im Vereinigten Königreich mit der in Deutschland vorherrschenden Debatte.

Fortschreiten »