Ulrike Guérot, Martin Sprenger and Andre Kerbl. Standbilder aus dem Film "Eine andere Zukunft" (Schutzfilm). Bearbeitung / Montage: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Filmkritik: „Eine andere Zukunft“

Zwischen Desinformation und Verschwörungsnarrativen

Der Dokumentarfilm „Eine andere Zukunft“ versucht sich an einer alternativen Erzählweise der Coronapandemie. Dass die Filmemacher:innen dafür auch nicht vor der Instrumentalisierung von Kindern und Jugendlichen zurückschrecken, ist an Widerwärtigkeit kaum zu überbieten.

* Titelbild: Standbilder von Ulrike Guérot, Martin Sprenger und Reinhold Kerbl (v.l.n.r.) aus dem Film „Eine andere Zukunft“ (Schutzfilm. Bearbeitung / Montage: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Teile die Vision:

Dir gefällt was du liest? Dann unterstütze mich auf Patreon:

2 Comments

Masken und Spracherwerb: Auf der Suche nach der Evidenz - OSTPROG · 28. Juni 2022 at 18:28

[…] der „Normalität“ hinter sich zu lassen, denn dieses weckt unschöne Assoziationen. Etwa an den Querdenken-Film „Eine andere Zukunft“, dessen Protagonist:innen dieses Wort wie eine Beschwörung an eine […]

OUT TO SEE – Wer ist John Ioannidis? - OSTPROG · 3. November 2022 at 22:14

[…] Medizinprofessor John Ioannidis. Erst vor wenigen Monaten hat „Schutzfilm“ die Dokumentation Eine andere Zukunft veröffentlicht, in der Verschwörungsnarrative und Falschinformationen zur Pandemie verbreitet […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Standbild aus der aktuellen Folge "Inside PolitiX" des ZDF mit Christiane Hübscher. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Q0fl_vhcRMY.

#Recherchefails – Inside PolitiX (ZDF)

Am 19. November erscheint in der ZDF Mediathek sowie auf YouTube eine wirklich bemerkenswerte Folge der Sendereihe „Inside PolitiX“. Auf der Seite des ZDF beschreibt man die Sendung folgendermaßen: „Unsere Hauptstadtkorrespondent*innen nehmen sich regelmäßig ein Thema der Zeit vor und tauchen ganz tief ein. Hier berichten sie von ihren Gesprächen hinter der Kamera und geben fundierte Prognosen.“
Doch genau daran scheitert diese Ausgabe der Journalistin Christiane Hübscher in vielerlei Hinsicht und ich erkläre hier im Video, warum das der Fall ist.

Fortschreiten »
Nicosch (rechts im Bild) sieht auf einen roten Zahlenvorhang, hinter dem ein weißes Kaninchen steht.

Nicosch – Aufklärer im „Kaninchenbau“

Nicosch heißt er, ist 40 Jahre alt, lebt in der Kleinstadt Nauen in Brandenburg und hat auf TikTok beinahe 45.000 Follower sowie 445.000 Likes. Sein Umfeld weiß davon kaum etwas. In Zeiten zunehmender Desinformation und Verschwörungsmythen setzt er sich in seiner Freizeit gegen deren Verbreitung ein und zieht damit ein recht großes Publikum an. Was ihn antreibt, wie er auf die Ideen für seine Videos kommt und was man gegen die zunehmende Radikalisierung tun kann, darüber habe ich mit ihm gesprochen.

Fortschreiten »
* Titelbild: Zusammenstellung aus zwei Standbildern von Out to see / „Schutzfilm“. Bearbeitung und Montage: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

OUT TO SEE – Wer ist John Ioannidis?

Querdenken-Filmproduktion „Schutzfilm“ hat eine neue Dokumentation veröffentlicht. Darin zu sehen: Über eine Stunde Gespräch mit dem umstrittenen griechisch-amerikanischen Medizinprofessor John Ioannidis. Eine Reise zu den Grenzen der Evidenz. Eine Filmkritik.

Fortschreiten »