Standbild aus der aktuellen Folge "Inside PolitiX" des ZDF mit Christiane Hübscher. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Q0fl_vhcRMY.

#Recherchefails – Inside PolitiX (ZDF)

Am 19. November erscheint in der ZDF Mediathek sowie auf YouTube eine wirklich bemerkenswerte Folge der Sendereihe „Inside PolitiX“. Auf der Seite des ZDF beschreibt man die Sendung folgendermaßen: „Unsere Hauptstadtkorrespondent*innen nehmen sich regelmäßig ein Thema der Zeit vor und tauchen ganz tief ein. Hier berichten sie von ihren Gesprächen hinter der Kamera und geben fundierte Prognosen.“
Doch genau daran scheitert diese Ausgabe der Journalistin Christiane Hübscher in vielerlei Hinsicht und ich erkläre hier im Video, warum das der Fall ist.

Nicosch (rechts im Bild) sieht auf einen roten Zahlenvorhang, hinter dem ein weißes Kaninchen steht.

Nicosch – Aufklärer im „Kaninchenbau“

Nicosch heißt er, ist 40 Jahre alt, lebt in der Kleinstadt Nauen in Brandenburg und hat auf TikTok beinahe 45.000 Follower sowie 445.000 Likes. Sein Umfeld weiß davon kaum etwas. In Zeiten zunehmender Desinformation und Verschwörungsmythen setzt er sich in seiner Freizeit gegen deren Verbreitung ein und zieht damit ein recht großes Publikum an. Was ihn antreibt, wie er auf die Ideen für seine Videos kommt und was man gegen die zunehmende Radikalisierung tun kann, darüber habe ich mit ihm gesprochen.

* Titelbild: Erstellt mit Artbreeder.com. Einzelne Abbildungen via Pixabay.com und Wikipedia. Bearbeitung / Montage: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Der Neoliberale John Snow

Ein Gespräch mit dem neoliberalen John Snow und der Wissenschaftlerin Franziska Kohlt. Über Parallelen zwischen der Choleraepidemie im England des 19. Jahrhunderts und Corona, die Heiligsprechung und Dämonisierung von Wissenschaftler:innen sowie einem Rückwärtstrend im Diskurs zur öffentlichen Gesundheit, der vor allem benachteiligten Gruppen schadet.

Titelbild: Logo von TheRepublic via therepublic.de. Bearbeitung: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Die „Republik“ der Provokation

Ich habe alle Beiträge der Kampagne „TheRepublic“ gelesen, um mir ein Bild zu machen. Fazit: Die inneren Widersprüche der Union nach der Ära Merkel wird TheRepublic nicht heilen können. Im Gegenteil. Die Plattform ist exakt Ausdruck und Zerrspiegel dieser laufenden Rollenfindung, dient damit aber gleichzeitig als mögliche Blaupause, wie die Union sich bei vielen Wählerschichten zumindest wieder teilweise emanzipieren könnte. Ein Kommentar.

Ein Globus. Darüber ein Rohrsystem mit der Beschriftung "AfD", dass Öl auf ein brennendes Europa gießt. Auf dem Rohr ist die Beschriftung "Desinformation" angebracht.

AfD-Europaabgeordnete unterstützt internationale Desinformationskampagne

In Deutschland wird derzeit vor einem „Wutwinter“ gewarnt. Gefahr geht insbesondere von Rechtsextremen und Querdenken aus. Eine Kampagne namens „Reignite World Freedom“ scheint nun ebenfalls diese Glut anfachen zu wollen. Christine Anderson (AfD) – Mitglied des Europäischen Parlaments – beteiligt sich direkt an der international vernetzten Aktion. Folgt man den Ankündigungen dahinter, geht es um nicht weniger als eine Destabilisierung von demokratisch verfassten Gesellschaften. Gearbeitet wird mit Desinformationen und Verschwörungsnarrativen. Eine Chronologie mit Beleuchtung einiger Beteiligter und weiterer Hintergründe.

Logo der Initiative Familien via InitiativeFamilien.de. Bearbeitet von Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Warum ich die Initiative Familien jetzt offiziell Querdenken zuordne

Die vergangenen Wochen haben neue Erkenntnisse zur Initiative Familien hervorgebracht, die über das Verhalten einzelner Mitglieder auf Twitter deutlich hinausgehen. Obwohl die Initiative Familien darüber informiert ist, hat diese bisher keinen Versuch unternommen, sich öffentlich zu erklären. Nach den zahlreichen Problemen der Vergangenheit: eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Warum ich die Initiative Familien ab sofort als Gruppierung von Querdenken einordne und wieso es dafür längst Zeit ist. Ein Kommentar.

* Titelbild: Logo der Initiative Familien via InitiativeFamilien.de. Weitere Graphiken via Pixabay.com. Montage / Bearbeitung: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

„Initiative Kindeswohl“ – Sommer, Sonne, Aluhut

Seit dem 11. August läuft eine Kampagne der „Initiative Kindeswohl“ gegen Coronamaßnahmen für Kinder. Eine Aktion mit der Beteiligung von Personen und Initiativen aus dem Spektrum von Querdenken. In diesem Beitrag geht es um die Entstehung und Vernetzungen, was das alles mit AllesAufDenTisch sowie der Initiative Familien zu tun hat und weshalb nicht davon auszugehen ist, dass die Kampagne dem Kindeswohl dienlich ist. Außerdem ergeben sich weitere Fragen zur Auswahl von externen Mitgliedern in die Evaluierungskommission sowie der möglichen Rolle von Klaus Stöhr.

Titelbild: Logo der Initiative Familien via Homepage der Initiative. Schattenumriss via Pixabay.com. Bearbeitung / Montage: Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Kristina Schröder, Klaus Stöhr, Kindertruppe – Wer ist Axel Koch?

Dr. Axel Koch erscheint als namentlicher Unterstützer auf einem Appell der Initiative Familien. Ein Verein, dessen offene Verbindungen zu Querdenken kaum noch abzustreiten sind. Vieles deutet nun darauf hin, dass Koch selbst Berührungspunkte zum Milieu von Verschwörungsideolog:innen und Impfgegner:innen hat. Und: Der Fall gibt nun noch weitere Belege für die Involviertheit von Kristina Schröder (CDU) im Netzwerk. Eine Recherche über einen Rechtsanwalt, der auch in der sogenannten „Kindertruppe“ auf Twitter kein Unbekannter ist.

* Titelbild: Hintergrundbild des Netzwerks von Karam Bales, Counter Desinformation Project. Weiteres Hintergrundbild von Pixabay.com. Bearbeitung durch Gunnar Hamann, Ostprog.de.

Counter Disinformation Project

British journalist Karam Bales is making his research – on globally connected disinformation groups and individuals – available for journalists and the public at large. Bales played an integral part in reporting on the so called “HARTleaks”, exposing the Health Advisory & Recovery Team’s (HART) lobby influence on the United Kingdom’s policy making. Together, Bales and I talked about his motivation for the project, global links between disinformation groups, and had a comparative look on the public discourse on COVID-19 in the United Kingdom and Germany.