Die „Little Barrington Declaration“ der Initiative Familien

Die Initiative Familien hat ein Querdenker-Problem. Das habe ich jetzt mehrfach nachgewiesen. Nach jeder Abgrenzung des Vereins kommt eine weitere große Enthüllung, auf die dann nach anfänglicher Gegenwehr erneut eine Abgrenzung folgt. Irgendwann sollte allen klar sein, dass wir es nicht mit einem glaubwürdig agierenden Verein zu tun haben. Trotzdem sprechen Medien weiterhin mit dem Verein. Ein Kommentar und Blick zurück.

Die #Kindertruppe der Initiative Familien: Gegen die Vernunft

Die Initiative Familien versucht sich über eine Entschuldigung nach den nachgewiesenen Verbindungen zur Querdenker-Szene aus der Schusslinie zu bringen. Meine Netzwerkanalyse des Umfelds der Initiative auf Twitter zeigt aber: Das Problem geht tiefer und betrifft weitaus mehr Mitglieder als nur Zarah Abendschön-Sawall. Und: Es betrifft anscheinend auch eine Bubble von Mediziner-, Virolog:innen sowie Politik und Journalist:innen. Eine Netzwerkanalyse.

„Mit uns! Nicht über uns?“ – Initiative Familien und ihre Folgen

Mit uns! Nicht über uns!“ So heißt es auf dem Instragram-Account der Initiative Familien (IF). Der Verein setzt sich unter anderem für eine Abschaffung von Tests und der Maskenpflicht an Schulen ein. Meine aktuellen Recherchen vom 27. Oktober sowie 31. Oktober belegen zweifelsfrei, dass die Initiative – trotz mehrfacher öffentlicher Abgrenzungsbekundungen – mit einem Elternnetzwerk kooperiert haben, dass mit Querdenker:innen besetzt ist. Ein Kommentar zu Medien- und Politikversagen.